Selbstaufblasbare Luftmatratzen | Infos & Kauftipps

Luftmatratzen & Isomatten in verschiedenen Variationen (selbstaufblasend)



Selbstaufblasbare Luftmatratze 6 cm

Selbstaufblasbare Luftmatratze 6 cm
Günstige Luftmatratze mit einer Dicke von 6 cm und einem Gewicht von 2,6 kg.
Abmessungen: 200 x 66 x 6 cm
Verfügbare Farben: blau & grün

Produktinfos | Kaufen

Selbstaufblasbare Luftmatratze 10 cm

Selbstaufblasbare Isomatte 10 cm

Ebenfalls sehr preiswerte Luftmatratze mit einem Gewicht von 3 kg und einer Dicke von 10 cm.
Abmessungen: 200 x 66 x 10 cm
Farben: schwarz, blau, grün, grau

Therm-A-Rest Luftmatratze 5 cm

Selbstaufblasbare Luftmatratze Therm A Rest
Bei dieser Therm-A-Rest Luftmatratze handelt es sich um ein sehr hochwertiges Modell mit einem besonders hohen Schlafkomfort trotz geringer Abmessungen. Gewicht: < 1 kg
Verfügbare Farben: grün & moss

Herkömmliche Luftmatratze 5 cm

Herkömmliche Luftmatratze
Hierbei handelt es sich um eine herkömmliche Luftmatratze, die nicht selbstaufblasend ist. Durch eine patentierte Struktur der Luftkammer verfügt sie jedoch über einen hohen Komfort. Sie lässt sich auf ein extrem geringes Packmaß reduzieren und wiegt nur etwas mehr als 600g.

Produktinfos | Kaufen

Salewa Luftmatratze 5 cm

Luftmatratze Salewa
Die Maße dieser Salewa Isomatte betragen 198 x 66 x 5 cm bei einem Gewicht von 1.6 kg. Die Oberfläche besteht aus einem rutschhemmenden, robusten Material. Die Wärmeisolierung der Matte ist sehr gut und im Lieferumfang ist ein Reparatur Set enthalten.

Produktinfos | Kaufen

Einsatzbereich selbstaufblasbarer Luftmatratzen


Das Anwendungsfeld für selbstaufblasbare Luftmatratzen ist vielfältig. In erster Linie werden sie beim Camping genutzt, sowohl für Zelturlaube auf Campingplätzen als auch bei Trekkingtouren. Sie eignen sich aber auch für die Anwendung in Ferienwohnungen mit zu niedrigen Bettenanzahlen, um dort alle Personen unterbringen zu können. Des weiteren können solche Luftmatratzen als Gästebett dienen, um Freunde übernachten zu lassen oder bei Freunden übernachten zu können. Außerdem werden selbstaufblasbare Luftmatratzen häufig auf Musikfestivals verwendet.

Die Technik des Selbstaufblasens basiert auf einem Schaumstoffkern, der im eingerollten Zustand der Matratze zusammengepresst wird und sich nach Öffnung des Ventils ausdehnen kann. Bei diesem Vorgang entsteht in der Matte ein Unterdruck, sodass Luft in die sich aufweitenden Poren des Schaumstoffs einfließt. Nach der Vollständigen Entfaltung des Schaumstoffkerns, was eine gewisse Zeit in Anspruch nimmt (ca. 10 Minuten), wird keine weitere Luft mehr angesaugt und das Ventil muss wieder verschlossen werden, bevor sich die Luftmatratze nutzen lässt. Gegebenenfalls kann vor Verschluss des Ventils für noch mehr Komfort weitere Luft in die Matratze gepumpt oder geblasen werden. Außerdem lässt sich hierdurch der Vorgang des Selbstaufblasens beschleunigen.

Vor- und Nachteile


Im Gegensatz zu einer herkömmlichen Luftmatratze bietet die Selbstaufblasende also neben der Eigenschaft, dass sie sich selbst aufbläst, den Vorteil, dass der Schaumstoffkern für zusätzliche Polsterung und somit mehr Komfort sorgt.

Durch ihre runde Form lassen sie sich außerdem sehr gut außen an Reiserucksäcken befestigen und eigenen sich daher bestens für Backpacking.

Luftmatratzen verfügen zwar in der Regel über ein geringeres Packvolumen, aber dafür meist über ein höheres Gewicht. Und schließlich machen sie das Mitführen eine Luftpumpe im Gepäck überflüssig.

Anwendung selbstaufblasender Luftmatratzen


Zunächst sollte man die selbstaufblasbare Luftmatratze ausbreiten. Dann öffnet man das Ventil und lässt sie so lange wie möglich, mindestens aber 5 Minuten unangetastet liegen. Schließlich schließt man das Ventil wieder und die Luftmatratze ist bereit zur Nutzung.

Nach dem Gebrauch öffnet man wieder das Ventil und beginnt von der dem Ventil gegenüberliegende Seite die Matte eng zusammen zu rollen. Dabei kann man ein besseres Ergebnis erzielen, wenn man sowohl die Hände als auch die Knie benutzt, um mehr Luft aus der Isomatte pressen zu können.
Dann verschließt man das Ventil wieder und fixiert die Isomatte mit den mitgelieferten Klettverschlüssen.

Für ein besonders geringes Packmaß ist es möglich, diesen Vorgang zu wiederholen. Dabei lässt man das Ventil bis kurz vor Ende des Aufrollens geschlossen und öffnet es am Ende kurz, um die restliche Luft aus der Isomatte zu pressen, bevor man das Ventil wieder schließt.

In folgendem Video wird vorgeführt, wie man eine selbstaufblasende Luftmatratze richtig anwendet:

Unterscheidungsmerkmale selbstaufblasender Matten


Im wesentlichen können Preisunterschiede bei selbstaufblasbaren Isomatten durch folgende Unterscheidungsmerkmale begründet werden: Günstige Isomatten verfügen meist über eine glatte, qualitativ wenig hochwertige Oberfläche. Dadurch rutscht man beispielsweise bei leichter Hanglage nachts stetig bergab und muss sich im Schlaf immer wieder neu positionieren. Darüber hinaus entstehen bei Bewegungen laute Geräusche, das Material fühlt sich auf der Haut unangenehm an und es ist nicht besonders robust. Dennoch kann es für bestimmte Einsatzzwecke ausreichend sein.

Außerdem sind Isomatten in verschiedenen Dicken erhältlich. Größere Dicken sind zwar komfortabler, jedoch in der Regel mit einem höheren Gewicht und größeren Packmaß verbunden, weshalb man hierbei einen Kompromiss eingehen sollte. Allgemein lässt sich durch die Nutzung hochwertiger Isomatten bei gleichem Komfort Gewicht und Abmaße reduzieren.

Neben Unterschieden in der Materialbeschaffenheit lässt sich auch durch Abweichung von der einfachen Rechteckform hin zu einer optimierten Form Gewicht einsparen. Eine weitere wesentliche Eigenschaft hochwertiger Isomatten liegt darin, dass sie mit Hilfe einer speziellen Strukturierung des Schaumstoffs im Bereich der Schultern und Hüfte über besondere Verstärkungen verfügen, während in den restlichen Bereichen der Matte Material eingespart wird.

Und schließlich können Luftmatratzen anhand ihrer Wärmeisolierungseigenschaften unterschieden werden und wird anhand des R-Werts spezifiziert, wobei höhere Werte für eine bessere Isolierung stehen.

Alle Angaben ohne Gewähr
Copyright © 2014, selbstaufblasbare-luftmatratze.com